Felix Gäßler trifft mit Ottenheim auf seinen Ex-Klub TV Willstätt. ©Christoph Breithaupt
Handball-Drittligist TV Willstätt absolviert am Wochenende im Rahmen der Vorbereitung ein straffes Programm.

In der Vorbereitung auf die am 4. September mit einem Auswärtsspiel beim Zweitliga-Absteiger TuS Fürstenfeldbruck beginnende neue Saison in der 3. Liga präsentieren sich die Handballer des TV Willstätt nach drei Testspielen in fremden Hallen an diesem Freitag, 19.30 Uhr, erstmals in der heimischen Hanauerlandhalle. Gegner ist Südbadenligist TuS Ottenheim mit dem Ex-Willstätter Felix Gäßler.

Freitag gegen Ottenheim

Die Partie gegen Ottenheim ist das erste von vier Testspielen innerhalb von drei Tagen für den TVW im Rahmen eines Trainingslagers in Willstätt, das mit einer Übungseinheit am Donnerstagabend begonnen hat und am Sonntag endet. Am Samstag empfängt der TVW um 15 Uhr den BW-Oberligisten TuS Steißlingen und um 17 Uhr den Drittligisten SV Zweibrücken, bei dem das Team von Trainer Ole Andersen zum Testspielstart Mitte Juli mit 25:20 gewonnen hatte. Beide Partie werden nur 2x20 Minuten gespielt.

TV Möhlin zu Gast

Zum Abschluss der Vierer-Testspielserie gastiert am Sonntag um 10.30 Uhr der Ex-Klub von Willstätts Rückraumspieler Alexander Velz, der Schweizer Zweitligist TV Möhlin, in der Hanauerlandhalle. Zu allen Spielen sind Zuschauer zugelassen. Damit können die Handball-Fans in der Ortenau erstmals die Willstätter Neuzugänge Felix Krüger (HSG Konstanz), Maxime Duchene (SEHB) und Joannis Fraggis (HSC Bad Neustadt) unter die Lupe nehmen.

„Die Jungs werden mächtig schwitzen“, kündigt Trainer Ole Andersen an. Denn der Däne braucht zum Saisonstart eine fitte Mannschaft. Das erste Drittliga-Heimspiel bestreitet der TVW am Samstag, 11. September, 20 Uhr gegen den HBW Balingen-Weilstetten II.

Zum Seitenanfang