Der HC Oppenweiler/Backnang hat den nächsten Meilenstein in seinen Personalplanungen gesetzt: Kreisläufer Tim Düren hat seinen Vertrag verlängert.

Es hätte schon wirklich alles passen müssen, damit die HSG Konstanz die Überraschung beim nun Tabellenvierten HC Elbflorenz Dresden hätte landen können. Vieles hat gepasst, doch am Ende waren die Belastung nach dem frühen Ausfall von Kapitän Tom Wolf und die Fehlerquote zu hoch, um beim Spitzenteam mehr als ein etwas zu deutlich ausgefallenes 28:35 (14:17) zu holen.

Bereits am Samstag um 19.30 Uhr geht es für die HSG Konstanz in der 2. Handball-Bundesliga beim Tabellenfünften HC Elbflorenz Dresden weiter. Das Spiel wird auf www.hsgkonstanz.de/livestream übertragen.

Die HSG Konstanz ist endlich belohnt worden. Mut, Glaube, Kampf bis zur letzten Sekunde und vor allem eine deutlich verbesserte Abwehrleistung sicherten der HSG zwei eminent wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt. Fabian Schlaich traf drei Sekunden vor Schluss bei den Rimpar Wölfen zum ersten Auswärtssieg in dieser Saison (25:24/12:12).

Daniel Schliedermann bleibt beim TV Willstätt. ©Christoph Breithaupt
Daniel Schliedermann bleibt beim TV Willstätt. ©Christoph Breithaupt Handball-Drittligist TV Willstätt treibt seine Planungen für die nächste Saison weiter voran.

 

Das knallharte Programm der HSG Konstanz  geht weiter. Fünf Spiele in drei Wochen muss die HSG absolvieren, vier davon verbunden mit teils langen Aufwärtsfahrten. So wird auch das Thema Regeneration immer wichtiger vor dem Duell am Mittwoch, 20 Uhr, (kostenloser Livestream auf www.hsgkonstanz.de/livestream) in Würzburg bei den Rimparer Wölfen.

Mit einem Auswärts- und einem Heimsieg ist der HBW Balingen-Weilstetten nach einem weniger guten Dezember perfekt ins neue Jahr gestartet. Damit sind die Gallier wieder auf einem guten Kurs Richtung Klassenerhalt, aber schon am Sonntag (16 Uhr) geht der Kampf um Punkte weiter. In der Uni-Halle in Wuppertal treffen die Schwaben auf den Bergischen HC.

Zum Seitenanfang