Am vergangenen Sonntag sicherte sich die B-Jugend des ASV Ottenhöfen im Saisonfinale gegen die SG Freudenstadt/Baiersbronn die Meisterschaft der Handball-Bezirksklasse.


Über 18 Saisonspiele hinweg leistete sich der ASV nur drei Niederlagen. Die Ausgangslage vor dem Spiel war klar. Es reichte „nur“ ein Unentschieden, da der direkte Vergleich gegen den Tabellenzweiten für die Achertäler sprach. Doch mit der SG Freudenstadt/Baiersbronn kam ein Gegner, der alles andere als einfach zu schlagen war. Gegen den Tabellendritten tat sich der ASV in den vergangenen beiden Spielen sehr schwer. Im ersten Duell Anfang der Saison musste man einen 9-Tore-Rückstand aufholen und gewann am Ende sensationell mit 20:17. In der zweiten Begegnung kurz vor der Winterpause drehte die B-Jugend die Partie ebenfalls erst in den letzten fünf Minuten und sicherte sich einen 24:26 Auswärtserfolg.

Allerdings folgten schmerzhafte Niederlagen gegen die HSG Baden-Baden und die SG Kappelwindeck/Steinbach 2. Ein Ausrutscher der Ottersweierer war notwendig um die Meisterschaft für Ottenhöfen überhaupt noch möglich zu machen. Dieser folgte prompt nur eine Woche später ausgerechnet gegen Freudenstadt. Im darauf folgenden Duell gegen Ottersweier/Großweier sicherte sich die ASV-B-Jugend dann zwei Punkte und übernahm nach Minuspunkten die Tabellenführung. Mit einem 24:29-Sieg im letzten Auswärtsspiel gegen die HSG Hardt war alles bereit für den Showdown.

Dieser schien eigentlich schon nach der ersten Hälfte zu Gunsten für Ottenhöfen entschieden. Der Angriff war mit 14 Toren erfolgreich und Torhüter Nico Bühler parierte fast ¾ aller Bälle die aufs Tor kamen.  Nach der Halbzeit lag man zwischenzeitlich mit 10 Toren in Führung. Allerding folgte dann eine kleine Schwächephase. Die SG Freudenstadt/Baiersbronn kam bis auf fünf Tore heran. Doch der ASV bewies Nervenstärke und gewann schließlich 21:16. Mit 30:6 Punkten und somit einem Punkt vor der SG Ottersweier/Großweier ist die B-Jugend des ASV Ottenhöfen nun Handball-Bezirksmeister.

.

Zum Seitenanfang