In der vergangenen Spielrunde konnte leider der Klassenerhalt in der Südbadenliga nicht erreicht werden.


Viele Erfahrungen in der höheren Spielklasse wurden gesammelt und auch viel "Lehrgeld" musste bezahlt werden. Somit kann man mit neuem Schwung und neuer Motivation in der Landesliga wieder an den Start gehen. „Spaß am Handball“ und  „Spielpraxis aller Spielerinnen“ wird diese Saison großgeschrieben und so wird auch der Schwerpunkt lauten.

Leider haben einige Leistungsträgerinnen ihre aktive Laufbahn beendet, sodass nun ein neues Team geformt werden muss. Für diese Herausforderung hat man den geeigneten Coach gefunden ...  Matthias Reiche ist ein bekannter, erfahrener Trainer und mit den ehemaligen Spielerinnen Sabrina Kolb und Daniela Hänel ist das Betreuerteam komplett. Erfreulicherweise haben sich Spielerinnen, die eigentlich dem Handball den Rücken kehren wollten, doch noch dazu bereit erklärt die HR-Damen nicht zu verlassen und verstärken somit weiter den an sich dünn besetzten Kader.

Für das Überleben einer (weiblichen) Handballmannschaft im Verein, ist die Heranführung der nächsten Jugendmannschaften extrem wichtig. So wurden bereits in der vergangenen Saison zwei A-Mädchen erfolgreich integriert und aktuell werden die Spielerinnen der B-Mädchen in den Trainingsablauf und in die Vorbereitung der Damen eingegliedert. Ein großes Problem ist aber noch nicht gelöst:  Die HR-Frauen suchen noch händeringend nach einer Torfrau. Wer Lust hätte hier einzuspringen ... liebend gerne!

Aufgrund verschiedener Urlaubszeiten, beginnen die Damen der HR ihre Saison in der Landesliga erst am 12. Oktober. Die Zeit bis dahin wird intensiv in unterschiedlichen Trainingseinheiten genutzt, um vorbereitet in die Saison starten zu können.
Fazit: Ein Neuaufbau kann beginnen ... Geduld und Unterstützung sind nun gefragt! (Bild: HR Rastatt/Niederbühl)

Das Team wünscht allen eine gute, verletzungsfreie Saison und freut sich auf die Unterstützung aus allen Bereichen!

HR Rastatt/Niederbühl

Zum Seitenanfang