Am Mittwochnachmittag hat Handball-Bundesligist HBW Balingen-Weilstetten seine Zelte im Renchtal aufgeschlagen.  Die Mannschaft um Trainer Jens Bürkle bezog ihr Quartier im Hotel Sonnenhof in Lautenbach und absolvierte ihre erste Trainingseinheit in der Günter-Bimmerle-Halle, wo normalerweise der TuS Oppenau seine Heimspiele in der Bezirksklasse austrägt. Mit dabei bei den Württembergern ist auch der Altenheimer Moritz Strosack, der den Sprung in den Profikader zu Beginn des Jahres geschafft hat.
Neben den Trainingseinheiten in Oppenau stehen beim HBW bis Sonntag hauptsächlich Teambuilding-Maßnahmen auf dem Programm. „Es sind Schwimmbad-Besuche, Wanderungen und auch andere Ausflüge geplant“, erklärte Pressesprecher Heinrich Müller, der hofft, dass die Pflichtspiel-Saison wie geplant am 1. Oktober beginnen kann. Auf den Bundesligisten wartet dann eine Mammut-Saison mit insgesamt 38 Spieltagen plus Pokal. Die HBW-Reserve trifft in der 3. Liga unter anderem auf den TV Willstätt.
Zum Seitenanfang