Hat sich am Daumen verletzt: Frederik Simak. ©dpa
Hat sich am Daumen verletzt: Frederik Simak. ©dpa

Pech für Frederik Simak: Dem Handballer steht eine Operation bevor.

Mit einem Auswärts- und einem Heimsieg ist der HBW Balingen-Weilstetten nach einem weniger guten Dezember perfekt ins neue Jahr gestartet. Damit sind die Gallier wieder auf einem guten Kurs Richtung Klassenerhalt, aber schon am Sonntag (16 Uhr) geht der Kampf um Punkte weiter. In der Uni-Halle in Wuppertal treffen die Schwaben auf den Bergischen HC.

Mit einer ganz starken Leistung ist der HBW Balingen-Weilstetten in der Merkur-Arena in Lübbecke ins neue Jahr gestartet. Gegen GWD Minden holten die Gallier bereits den vierten Auswärtserfolg der Saison und können sich, zumindest mal während der langen Heimfahrt, über einen Nichtabstiegsplatz freuen.

Am Wochenende ist die rund sechswöchige Pause in der Handball-Bundesliga wieder vorbei. Für die Gallier steht am Samstagabend das Auswärtsspiel gegen GWD Minden auf dem Plan. Spielbeginn in der Merkur Arena in Lübbecke ist bereits um 18.30 Uhr.

Nach dem gelungenen Start ins neue Jahr mit dem vierten Auswärtssieg müssen die Gallier am Donnerstagabend erneut auf die Platte. Im ersten Heimspiel des neuen Jahres ist der HSC 2000 Coburg um, 19 Uhr zu Gast.  Die Partie steht unter der Leitung der beiden international erfahrenen Schiedsrichter Fabian Baumgart und Sascha Wild (Neuried / Offenburg).

Zum Seitenanfang